META

Betteln gegen Gesundheitsreform

Heut morgen war ich bisschen betteln.
vor dem Ärztehaus in Karow. Die GR ist zwar durch und kein aktuelles Thema mehr, dennoch jedesmal wenn ich ein neues Schilddrüsen Hormon Rezept brauche, gehts nicht ohne irgendwelche Zwischenfälle. Diesmal musste ich aus Zorn und um mich zu beruhigen vor dem Ärztehaus den fehlenden Betrag...............

Warum:
Weil ich wütend war über die Gesundheitsreform,
über die fette rigide Arzthelferin die sich geweigert hat die 10 Eu,s Praxisgebühr in zwei Raten zu nehmen.
Weil ich nur 15 Eu,s hatte.
5 für Praxisgebühr , 5 für Medikamentenzuzahlung, 5 für Tabak.
Weil ich mich darüber geärgert hatte, dass die Ärztin nicht da war.
Weil ich wütend war, dass die andere Ärztin wegen der Gesundheitsreform mein Schilddrüsen Rezept nicht ausstellen durfte.
Weil alle so scheiss willfährig sind und alles, alles mitmachen.
Weil ich ein bisschen demütig sein wollte.
Weil ich ein paar Leute direkt ansprechen und ansehen wollte.
Weil ich mich ein bisschen aussetzen wollte.
Gott weiss warum.

Die Idee kam spontan, weswegen ich besonders unpassend elegant gekleidet war.
Ich hab mich an mein olles Rad gestellt um das etwas aus zu gleichen.
Ich habs nur eine halbe Stunde ausgehalten, dann musste ich unbedingt rauchen hinterm Busch.
Eine böse Frau hat mich erwischt.
"wenn sie nicht rauchen würden hätten sie auch das Geld für die Praxisgebühr".
"Ja, Ja"
Ich bin dann wieder nach Hause gefahren.
Das restliche Geld für die Gebühr und etwas Katzenfutter für eine Zugelaufene ist bis zum Nachmittag so reingetröpfelt.
Im Ärztehaus musste ich mich schwer zusammenreissen.
Ich glaub, sie sind böse.



Als ich nach Hause kam, hab ich ein Paar total super weisse Pöms neben der Mülltonne gefunden.
Ich hätte mich nie gtraut so was zu kaufen.
Per mail hat mir ein entfernter Verwandter ein nettes Sümmchen Geld avisiert.

Is OK, den Leuten, die ich um 50ct. angebettelt habe, hats gut getan.

Was für einTag! gute Nacht





5.6.07 21:15


Werbung


Problem

ich verfüge über eine stark ausgeprägte Fähigkeit durch die Verknüpfung von Fakten und Erinnerungsfragmenten starke synergetische Ergebnisse zu erzielen Das habe ich schon immer gemacht.

Es war schon immer ein Problem, wo es doch eigentlich etwas gutes ist. Ich dachte vor ein paar Jahren seit diese Methode zunehmend Thematisiert wird, jetzt könnte ich das doch mal anwenden.

Nix da, alles ist viel schlimmer geworden, jede Äusserung die nicht auf einer linear langsam trutschigen, lustlosen und arbeitsintensieven Vorgehensweise beruht wird sofort angegriffen, zerissen zermatscht und totgetreten.

Aus Verzweiflung habe ich mich phasenweise mit Kunst beschäftigt, da ist das akzeptiert oder mich auch mal mir Geldverdienen beschäftigt. Da ich über keine Investitionsmitteln verfüge habe ich oft mit Partnern ( die auch alles bekommen haben was sie wollten) beholfen, die giering oder verzweifelt genug waren um sich auf einzulassen.

Der Angriffspunkt, der Tür und Tor für Ablehnung öffnet, liegt haupsächlich darin dass diese Arbeits-Disziplin auf einem Resoviere von umfangreichen Halbwissen, Ahnungen, vagen Erinnerungen, also auf " suspekten Daten" beruht. Das einzige was zählt ist der "Leistungsbeweiss". ( womit aber zu viel Zeit vergeudet wird)

Alle Projekte die ich konkret durchgeführt habe waren erfolgreich. Das wird nur anerkannt wenn sich der Erfolg in Geld und Statussymbolen dastellt. Beides interessiert mich nur minimal, höchstens als vorübergehendes Spiel.

Fällt das weg, also wenn ich z.B. etwas arbeitsintensives unentgeldlich mache wird das als krank, paranoid, unfähig usw. dagestellt. Da muss ich immer Achtgeben.

Manchmal werde ich so wütend darüber, über die ganze schlaffe Scheisse. Meine Freunde sind die schlimmsten. Gerne versuchen sie mich irgendwie ruhig zu stellen. Das wenige das ich dann noch machen kann, konsumieren sie gerne in Ruhe.

Wer hat auf diesem Gebiet Erfahrungen?

 

 

14.5.07 08:47


hi, elcommandante

Jeden Tag tun sich neue ungeahnte Möglichkeiten auf!


Das gefällt mir, wie ein Puzzel glickt alles zusammen , wo ich lange im Detail dran war.

Dass du mich in virituellen Raum an der Strassenecke zu Glickstadt aufgelesen hast ist ein besonders Schillerndes Detail.

Apropo Glick: da haperts noch was. frauvonbrevern

 

 

 

 

 

13.5.07 12:24


Inspiration von Sockenanja

das sind die letzten, armen abgetragen Socken, die letzten Moikaner nach 30 Jahren Wollsocken.


Früher hat mein Omachen für die ganze Familie Wollsocken gestrickt, die dann an Weihnachten beschehrt wurden. Lange fanden sie keine besondere Wertschätzung, ausser bei meinem Vazter, der noch aus dem Krieg an einer schweren Fussverletzug litt.

Omachin strickte traditonell, beige, graumelliert und so, mit Sternspitze und an der Ferse in der Mitte eine Linksmasche zum besseren zählen. Es wurde nur mit Schachenmayer und Regina gestrickt, was anders gab ja auch nicht, und wie eine Socke zu sein hat war seit jahrzehnten, möglicherweise nach jahrhunderten klar definiert In den 70zigern wurden dann Handgestrickte wieder populer.

Mit viel Mühe hab ich Omachen dazu gebracht mal andere Farben zu benutzen, wie russisch-grün oder schwarz. Andere Farben gab es erst seit mitte der 80ziger. (einige wenige)

Omachen ist dann hoch in den 90zigern gestorben und ich war mittlerweile süchtig nach Wollsocken und das nicht nur im Winter. Die Socken auf dem Foto rechts waren meine Ersten.

Das stricken von geraden Teilen langweilt mich schrecklich, dashalb hab ich fürs Bein Stücke von einem Schal genommen und oben ein Känntchen angestrickt und sonst halt verschiedene Farben. Da es anscheinend vielen "Neustrickern" so ging, haben die Firmen dann diese in sich gemusterten Wollen entwickelt, die anscheinend heute noch vorwiegend angeboten weden,die mag ich aber nicht.

Die Spitze ist mindests 3mal angestrickt , und gestopft sind sie auch. Die Sockenstrickerei hatte sich dann so eingependelt, dass ich jedes Jahr ein paar neue gestrickt und 2-3 paar angestrickt habe.

Bis vor zwei Jahren, hatte das ein stabiles Gleichgewicht,ich hatte dann mal ein Jahr keine Lust uns das schone System ist zusammengeknallt. Ich hätte dann im kommenden Jahr 3 paar stricken mussen und das übersteigt meine Geduld bei weitem.

Und nu..........hab ich wirklich Trauer, ich häng an den gestrickten wie ein Junky, und die beiden Armen.............das könnt ihr euch ja wohl denken!

1.5.07 14:45


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren










Links


besuch mich auch


Die Heldin

Zillie

Audiovisuell

Hekate1001

Gedankenhygiene

Wortman

Blauglut


GO FOR IT!
my shop at dawanda



Mein Buch



No Aid 1981



MUSIC I LIKE!
sound




Pflanzen und Rezepte für essbare Wildpflanzengerichte

Arbeiten auf Teufel komm raus


Zeit34/2007 Neurowissenschaften



Django Kowalskie



GaGaNeWs


geh mal zu...
Zwischennetzzeitung



eine Frau aus Bayern



ein Mädchen in Japan



Zottelliese


viele schöne Bilder

stressfrei, gehobene Unterhaltung

Wetterhexe


Mutters Agenda
Evolutionssforschung


super BP-story

andere BP-story



Spell on you




Design by R. v. Brevern
[A. Blackbird]