Die Zermonienmeisterin

Geschändete Unschuld

Die Muttergotteslilie, das katholische Mariensymbol, das Sinnbild der Unschuld. Das war die Lilie die Jesus vor Augen hatte als er sagte "seid wie die Lilien auf dem Feld............"


Hier auf dem Bild (jetzt in meinem Garten aufgenommen), sieht sie ganz intakt aus. Das täuscht.

Bei der Knospe oben rechts könnt ihr sehen wie der nackte Stempel herausragt, die fehlende Blütenspitze hat ein Käfer abgekappert. Ich hab ihn erwischt, es waren keine Schnecken. Die offene verdeckte Blüte ist völlig durchlöschert, wie zerfetzt. Sie hat fast alle Blätter verloren, steht auf einem nackten Stiel, ist bisher die einzige von mindesten 20 möglichen Blüten.

Sie wurde zur Unzeit verpflanzt, von Heerscharen von Nacktschnecken überfallen, und dann noch diese Käfer. Allerdings könnte es sein, dass sie ohne die Hilfe der Käfer gar nicht mehr die Kraft gefunden hätte auf zu blühen.

Sie erhebt sich aus einer Zwiebel und ist ursprünglich im heiligen Land aufgewachsen. Ist seit jahrhunderten hier ansässig, vorwiegend in Süddeutschland in Klostergärten. Ihr Duft ist von umwerfender überirdischer Süsse.

Ich habe sie als kleines Mädchen im katholischen Kindergarten kennengelernt Sie war auf den Bildchen mit den Schutzengeln und im Garten stand zu zu Füssen der Marienstatue. Sie ist neben der Rose die bedeutenste christliche Symbolpflanze.

Die heilige Maria kam und verschwand in meinem Leben. In höchster Not kam sie immer. Wie zum Beispiel als in Brüssel auf einem 8spurigen Boulevard das Auto plötzlich komische Geräusche machte, ich vor Angst grün im Gesicht wurde und ins Auto kotzen musste.

So wird sie gerufen:

Gegrüsset seist du Maria voll der Gnaden

Heilige Mutter Gottes

Du bist gebennedeit unter den Weibern

Und gebennedeit ist die Frucht deines Leibes Jesu

Hilf uns jetzt und in der Stunde unseres Todes

AMEN

 

Die Zermonienmeisterin von Gegenpapsti

 

 

Name bedeutet: Gottes Held (hebr.)
Erzengel

 

Er ist Gottes Mädchen für alles. Und wenn Goddi jemand etwas persönlich mitteilen möchte schickt er ihn. Das heisst dann Verkündigung, ist aber nichts besonderes, oder was ganz besonderes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.6.07 19:00


Werbung


Das Kamelarschkissen

Hab ein bisschen geschlafen, mit dem Kopf auf diesem weissen Gebilde vor mir. Das ist an sich eine Art Nackenstütze mit Dinkelspelz gefüllt. Ulrike hat das mal hier abgeladen. Jetzt liegt es vor der Tastatur, das laptop kann man nicht sehen , es ist von der Wand verdeckt. Das Ding hat meinen kleinen BauwagenPC.Platz so verbessert, ich kann damit fast im Liegen schreiben.(Nachts sehr angenehm) Im Hintergrund lief eine schöne Musik, während ich dir schrieb, ähh, wärend ich schlief.

Ich bin ganz woanders aufgewacht, als da wo ich eingeschlafen bin. Ja, die Erde ist schön. Ich sehe sie vor mir wie ein riesigerSalat, der auf einer Flüssigkeit schwimmt. In dem er sich mehr und mehr entfaltet........... ähh, dream

Ich bin oft so ausserordentlich glücklich in letzter Zeit. Das macht mir auch Angst und ich merke wie ich versuche mir heimlich, hintenherum ein Bein zu stellen. Ist das nicht seltsam?


Auf diesem Bild ist das was man auf dem Bild oben nicht sehen kann, das was hinter der Wand ist.Das ist das Kamelarschkissen aus meiner Sicht wenn ich an Lapi sitze. Ich kann das Kinn auf die dicke Mitte legen und stundenlang schnerzfei, schreiben in einer Hsltung die jeder Fachmann für pures Gift halten würde 

27.5.07 20:26


Pfingstox, Design für Vatikann

Was soll das ?? kaum hab ich diesen tollen Job als Zermonienmeisterin im Vatikann, schon stürzt die Firma ab.

-Gegenpapst ins bodenlose gestürzt. (Flusser Bodenlos)

Hier pünktlich geliefert, (an mir solls nicht gelegen haben) das Design für die Pfingstzermonie:

Der Pfingsox, das ist die totale gemeine Verarschung den weder geht es um einen Ochsen, noch hat dieser etwas mit Almauftrieb, wie allseits auf den Folkloreseiten zu lesen ist, zu tun.


Hier geht es in Wirklichkeit um den archaischen Jahrfeskönig Symbolisiert durch den weissen Stier.

Der archaische JahresKönig darf jetzt protzen. An Johanni hat er den Samen gesetzt nun wächst die Frucht im Bauch der Königin. Bis Marieä Himmelfaht im August darf er noch leben. Alle lieben ihn, er hat die Königin, und ihren Hofstaat geschwängert, die Saat auf den Feldern befruchtet, er hat seine Schuldigkeit getan. Er darf jetzt spielen.

So war das in der Vorzeit, lange vor den Griechen und noch länger vor dem Christentum, auf Kreta.
Also Gegenpapsti, gib acht, noch darft du tanzen, Protzen und  Posen.

Das christentum hat sich das dann wie alles  unter den Nagel grissen und was mit "IN ZUNGEN REDEN " draus gemacht. da ist mir der Zuammenhang nicht so klar, wie siehst du das GGpapsti? Pfingsten scheint eher ein Männerfest zu sein. Der Held ist der weisse Stier der in unserer Zeit zum Pfingstox heruntergekommen ist. 

25.5.07 23:17


riflektschen

 

Meine Freundin Ulrike, die bei dem schönen Wetter bei mit im Garten in ihrem Düppener-Ei wohnt hat es gut. Sie muss nix machen, sie hat sich das abtrainiert und es geht ihr gut damit.

Warum kann ich das nicht?

Ein riesen Berg hat sich innert weniger Tage aufgebaut.

Er ist mit Prioritäten setzen nicht mehr zu besteigen.

Ich schaffs einfach nicht mit den Reflektionen zu allem was geschieht auf zu hören.

Es gibt einfach zu viel das drängend und betteld vor mir steht und gesagt oder gezeigt werden will.

Die Welt ist gierig und fordernt ( z.B. wenn man Geld verdienen will, oder etwas ähnlich banales.)  In letzter Zeit hat sie mich arg am Wickel, die Welt Ich sollte Marken ausgeben, um wingstens eine Reihenfolge fest zu legen. Ich will auch nicht auswählen, und wie gesagt Prioritäten setzen geht auch nicht. Das geht nur in Hinblick auf ein Ziel. Bei einer Prozesshaften Methode ist nun mal das Ziel vorher nicht  festzulegen. Andererseits wenn man es aushalten kann so zu arbeiten ist es unglaublich effektiev.

Früher als ich noch "Kunstobjekte" gemacht habe war alles einfach, da war der Raum in dem das prozesshafte Arbeiten ablief abgesteckt. Es gab so zu sagen noch sehr konkrete Eckdaten.(z.B. Miete zahlen)

Jetzt gibt es gar nichts mehr. (viel mehr fast, geblieben ist: Rauchwaren besorgen und das Körperchen in seinem Bemühnen mit zu kommen zu unterstützen.)

Unter diesen Umständen nehme ich die groben Tarrain- Absteckungen die elcommandante/gegenpapsti im (blogger)-Universum anbietet, erst mal gerne an. Das heisst nicht, dass ich inhaltlich übereinstimme. (ich möchte mal ein bildchen machen EC mit Machete, schlagen Schneisse in Urwald gefolgt von Schwarm Aliens klingt aber schon wieder nach viel Arbeit.)

ich benutze den Zufahrtsweg. Vielen Dank!

23.5.07 12:22


manna from goddi

Hier entsteht im Laufe der Nacht der erste Beitrag für den Gegegenpabst zu: Zermonienmeisterin und Designerin für Marienfeste und andere Frauenfeste.

Ich trat aus dem Haus mit schrecklichem Hunger................

dekste, hab statt dessen geschlafen.
Neuer Titel: Köstlichkeiten aus alten Feigen! kwatsch,natürlich bleibt manna from goddie!

jetzt is schon wieder gleich 4 und ich werde müd, das ging ja alles noch, mit dem unfunktionierten "Kamelarschlochkissen" gefüllt mit bestem Biomaterial kann ich quasi vor dem Laptop liegen. Aber: leider, leider  gehen die Rauchwaren zu ende.

Die Fotos hab ich bearbeitet und hochgeladen und die Reflektion über das was ich hier noch gar nicht gemacht habe seht schon in der Zwischennetzzeitung. Mit der cronologie fuktionierts auch nicht mehr so richtig. Ladies. good night ! 

25.5.07 03:52


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren










Links


besuch mich auch


Die Heldin

Zillie

Audiovisuell

Hekate1001

Gedankenhygiene

Wortman

Blauglut


GO FOR IT!
my shop at dawanda



Mein Buch



No Aid 1981



MUSIC I LIKE!
sound




Pflanzen und Rezepte für essbare Wildpflanzengerichte

Arbeiten auf Teufel komm raus


Zeit34/2007 Neurowissenschaften



Django Kowalskie



GaGaNeWs


geh mal zu...
Zwischennetzzeitung



eine Frau aus Bayern



ein Mädchen in Japan



Zottelliese


viele schöne Bilder

stressfrei, gehobene Unterhaltung

Wetterhexe


Mutters Agenda
Evolutionssforschung


super BP-story

andere BP-story



Spell on you




Design by R. v. Brevern
[A. Blackbird]