derDiabetes

Farben

ausserdem hab ich mal gleich paar Farben , die mir gefallen angezogen, warmes gelb, violett, diverse müde pinks und Terrakotta wegen der Kälte ein modifiziertenLagenlook. Und den auf dem Foto zu sehenden Rübchenkuchen (kein Vergleich mit dem Biorübchenkuchen vom Markt, aber immerhin! verspeist. (der Diabethes lässt grüssen)!

 

 

17.3.08 18:16


Werbung


Umdeklarieren

Letzte Woche war eine ziemliche Erkenntnisdichte, nicht alle Ideen können umgesetzt werden.

Mit dem Diabetes ist der Schreck  der Diät weg wenn ich das nur bisschen umstelle. 1Zwischenmahlzeit 1 Haupmahlzeit und folgend noch 2-3 Zwischenmahlzeiten. Frühstück nur Getränke, also fällt aus. Das ganze läuft von ca. 13 Uhr bis 2 Uhr nachts so ungefähr.

Die Woche wird leicht struckturiert durch eine Akzentuierung des Sonntags , da mach ich dann bis auf weiteres das imageFoto.

Mal sehn wie das geht. Bleibt nur noch die SüssKramSucht. geht halt nicht alles in einer Woche.

Habe Gestern in ZNZ geschrieben, mach ich ev.später nochmal. 

 

 

 

2.3.08 16:45


resümee

.....ja es ist wieder mal soweit, ein paar Sachen zu ändern, die aus dem Lot gelaufen sind. Vor mehreren Monaten wurde bei einer Prüfung meiner Blutwerte ein leichter Diabetes festgestellt, und ich mit einer Broschüre in der Hand und der Mahnung abzunehmen entlassen.

ich hab erst mal vor Schreck nahezu aufgehört zu essen und in einem Monat 15kg abgenommen, die sich natürlich schnell wieder gesammelt hatte. Man weiss ja wie das geht. Um damit umgehen zu können muss ich die Zeichen des Körpers erkennen, ich kann nichts nach anweisung machen, das war schon immer so. Nicht dass ich mich dagegen wehren würde, es geht einfach nicht für mich etwas zu machen das nicht soweit verinnerlicht ist, das ich es von innen verstehe.

Jetzt ist es soweit ich hatte heute soviel Zucker im Urin , das es sich auf dem lumpigen einfachen teststreifen gezeigt hat, es ist zwar nur ein Hauh von grün, aber das reicht. Ich hatte auch keine Grippe sondern Wassermangel in den Zellen, davon kamen die Schmerzen im ganzen Körper und die Müdigkeit durch den Anstieg des Blutzuckerwertes.

Durch die vielen depressiven Episoden in den letzten Jahren bin sehr darauf eingestellt mich bei Laune zu halten. Ausserdem wollte ich so oft sterben, dass ich es irgendwie unlogisch finde etwas zur Abwehr von Krankheiten zu tun, die irgendwann, zum Tod führen könnten.

Aber es ist halt irgendwann, und davor kommt vieles was man nicht grade haben will. Ich hab alle körperlichen Erscheinungen in den letzten Wochen registriert und kann sie jetzt mit dem diabetischen Geschehen in Verbindung bringen. Das ist eine gute Basis, ich mus es aber noch besser verstehen lernen.

28.2.08 10:39


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren










Links


besuch mich auch


Die Heldin

Zillie

Audiovisuell

Hekate1001

Gedankenhygiene

Wortman

Blauglut


GO FOR IT!
my shop at dawanda



Mein Buch



No Aid 1981



MUSIC I LIKE!
sound




Pflanzen und Rezepte für essbare Wildpflanzengerichte

Arbeiten auf Teufel komm raus


Zeit34/2007 Neurowissenschaften



Django Kowalskie



GaGaNeWs


geh mal zu...
Zwischennetzzeitung



eine Frau aus Bayern



ein Mädchen in Japan



Zottelliese


viele schöne Bilder

stressfrei, gehobene Unterhaltung

Wetterhexe


Mutters Agenda
Evolutionssforschung


super BP-story

andere BP-story



Spell on you




Design by R. v. Brevern
[A. Blackbird]